Beiträge

BarCamp Senza Confini 2008

Was ich an BarCamps spannend finde? Interessante Dinge und Meinungen kennen zu lernen, die sich über meinem eigenen Horizont befinden – über den Tellerrand zu blicken.

Bis jetzt waren BarCamps meist auf ihren eigenen Kulturkreis konzentriert. Zwischen Österreich und Deutschland gibt’s zwar einen regen Austausch, aber ich will auch einmal darüber hinaus blicken.

Mit dem nächsten BarCamp in Klagenfurt wollen wir genau das! Introducing: BarCamp SenzaConfini:

Senza Confini ist italienisch und heißt soviel wie „keine Grenzen“. Brež Meja ist slowenisch und bedeutet dasselbe. Die Region hier ist die einzige in Europa, wo sich der germanische, slawische und romanische Kulturkreis treffen.

barcamp-map

Was liegt daher näher, als genau hier über den Tellerrand zu blicken?

  • Was gibt’s an Web 2.0 in Italien?
  • Was interessiert Geeks aus Slowenien oder Kroatien?
  • Woran bastelt man in Österreich und Deutschland?

Wann? 2. und 3. Februar 2008
Wo? Alpen Adria-Universität Klagenfurt

Gespannt auf den grenzenlosen Austausch? Dann schau am Wiki vorbei, melde dich bei der Facebook-Gruppe an oder schick uns ein E-Mail.

Schon beim letzten Mal wollten wir diesen Weg einschlagen, doch war die Zeit zu knapp und die Kontakte zu spärlich. Zeit haben wir nun genug, nur an Kontakten in den Süden mangelt es uns immer noch. Wer hilft hier mit?

Neben Ed und Dani gibt’s diesmal gleich eine ganze Reihe von Leuten, die mitarbeiten werden. Auch wenn wir nie den Anspruch haben, die besten zu sein – so wollen wir doch freundlichsten Gastgeber werden. Beim ersten Mal hat das schon recht gut geklappt.

Mehr bald hier und auf einem Blog in deiner Nähe!

Ein Bett im …

… nicht im Kornfeld, sondern beim BarCamp Wien (29. und 30. September) kann man gewinnen. 3 x 4 eigentlich. Näheres hat die Initiatorin der Aktion, Karin Schmollgruber, auf ihrem Blog.

 

Wer sich noch nicht angemeldet hat, soll das schleunigst tun. Robert hat übrigens bei einer Aufstellung der nächsten BarCamps gemeint, dass Wien die „geilste Stadt von allen ist“. Die Themenvorschläge sind auf alle Fälle schon mal interessant, 

Wird sicher genial. Cu there!

PS: Nicht im Kornfeld, sondern im Sonnenblumenfeld ist heute das letzte Mal Ackern angesagt. Wer ist um 19:00 Uhr dabei?

BarCamp in Wien

Let’s geek out! Das nächste BarCamp in Österreich steht vor der Türe: Am 29. und 30. September 2007 trifft man sich in Wien. Auch einen BarCamp-Wiki gibt’s schon. Hier kann man sich anmelden, Themenvorschläge bringen und allerlei Wissenswertes zum BarCamp selbst finden. Veranstaltungsort ist übrigens das Microsoft-Office am Europlatz 3.

barcampvienna2007_advance.png

Was ist überhaupt ein BarCamp?
Ich denke, dass ein Video das besser beschreibt, als 1000 Worte. Hier ein TV-Bericht vom letzten BarCamp in Wien:

[youtube -ajzW7kvWj0]

Eines der ersten BarCamps fand übrigens in San Francisco und – so der Zufall will – auch bei Microsoft statt. Hier ein weiteres „WTF-Video“, das die letzten Fragen beantworten sollte:

[youtube 7XlqEDIJzfw]

In Klagenfurt gab es auch schon ein BarCamp – und es wird sicher nicht das letzte sein. Es hat geholfen, eine kleine Community zu formen, aus der beispielsweise das Photowalking entstanden ist. Im Februar 2008 gibt’s übrigens eine Neuauflage.

Vienna Calling

Im September geht das zweite BarCamp Vienna über die Bühne. Der BarCamp-Wiki ist schon ready!

barcampvienna2007_advance.png

Wer vorher schon Web 2.0-Luft schnuppern will, kann das am BarCamp Frankfurt (20. – 21. April) oder in Hamburg (9. – 10. Juni) machen. Ich werde noch einmal schauen, eines der beiden sollte sich ausgehen. Ach ja: Und Anfang August haben wir auch am Wörthersee noch was vor. Was, das folgt in Kürze … Stay tuned!

Was ist ein BarCamp?

via Ed & Robert

Post von Bill Gates

Für unser BarCamp im Februar 2007 haben wir Bill Gates eingeladen. Heute kam die Antwort! Ich hab gewusst, die Einladung würde ankommen!!!

Dear Mr. Holzer,

Thank you for inviting Bill Gates to stop by BarCamp, in Klagenfurt.
We sincerely apologize for our delay in response, and hope that your celebration was a success.

In an effort to respond more rapidly to requests, we have developed an online executive request form that can be found at: http://www.microsoft.com/presspass/requests/speakerrequest.aspx.

We would greatly appreciate it if you would direct any future requests to the link above.

Kind Regards,
xxx xxx

Microsoft Executive Speaker Program
Microsoft Corporate Communications

Gleichzeitig muss ich *kleinlaut* zugeben, dass das Foto in der APA ein Fake ist und das Model ich bin 🙁

gates-barcamp.jpg

BarCamp Videos I

Lang hat es gedauert, bis das erste Video vom BarCamp Kärnten 2007 online ging. Hier einmal das Intro. Weiteres Sessions kommen noch. Stay tuned.

Learnings from BarCamp

Der Spruch des BarCamps stammte von Monika. Johanna hat ihn mir heute – bei sehr passender Gelegenheit – wieder Erinnerung gerufen:

Ich fand einen Satz sehr schön, den die Monika Meurer beim Barcamp gesagt hat. Ging in etwa so: „Setze dir Ziele und mach dich kompromisslos an ihre Verwirklichung. Denn sonst verwirklichen nur die anderen ihre Ziele – noch dazu mit deiner Unterstützung.“

Here are my learnings:

  • Planung:
    Je weniger im vorhinein an inhaltlichen Dingen geplant werden, desto spannender wird die Sache.
  • Werbung:
    Old media sucks – allerdings nur, wenn es um derlei Veranstaltungen geht. Bis wir mit Plakaten und Zeitungen angefangen haben zu werben, haben sich bereis 50 Prozent der Teilnehmer angemeldet. Wenn ich mir alle Teilnehmer bildlich in Erinnerung rufe, sind wohl auch viele der anderen Hälfte das über Mund-zu-Mund-Propaganda auf die Idee.
    Und für die haben wir nicht einmal sorgen müssen. Es ist toll, wie schnell sich das in der Blogosphäre herum gesprochen hat, dass wir da im Süden was planen.
  • Medienpräsenz:
    Eines unserer Ziele war es, den Gedanken hinter BarCamp zu verbreiten: Feuer und Flamme für Technik und das Web. Das haben wir hoffentlich am Camp selbst geschafft, wohl noch mehr in den Medien. Die APA berichtete gleich zwei mal, ebenso die Kleine Zeitung, der Standard Online, ORF-Kärnten und dutzende Media-Outlets rings umher.
    Ich weiß, dass das bei BarCamps nicht üblich ist – aber wir wollten Kärnten einen kleinen Impuls geben. Das haben wir geschafft.
  • Besuch:
    Ich war überwältigt, woher all die Leute kamen. Fast ein Viertel kam aus Deutschland oder waren Deutsche, die in Wien leben. Danke für den weiten Weg. Auch österreichische Wiener, Tiroler, Steirer oder Oberösterreicher kamen.
  • Content erstellen:
    Wenn du selbst ein BarCamp auf die Füße stellst, ist es nicht so easy gleichzeitig auch zu bloggen, Videos aufzunehmen und zu fotografieren. Gut, meine Fotos (insgesamt sind 764 auf Flickr) sind gemeinsam mit vielen anderen online. Die Videos warten immer noch und ich komme erst jetzt dazu, das BarCamp zu reflektieren.
  • Sponsoren:
    BarCamps scheinen eine interessante Idee zu sein – wir haben keinen Sponsor bitten müssen. Alle sind von sich aus auf uns zugekommen. Wir haben zwar nicht viel verlangt, dennoch ist einiges zusammen gekommen, ohne dem wir das BarCamp nicht hätten machen können.
  • Spielerische Unternehmer:
    Während dem BarCamp, hatte ich Gelegenheit mich mit mehreren Web-Gründern länger zu unterhalten. Die gehen das alle so spielerisch an: Risikobewusst, aber mit kaufmännischen Gedanken. Deren Ideen für Geschäftsmodelle macht mich sicher, dass wir keine Bubble 2.0 zu erwarten haben. Denen ist alles zuzutrauen.
    Und andererseits macht es mich stutzig, warum bislang keiner lauter aufgeschrien hat, wenn es um die Homebase ging. Dort wurden Millionen versenkt. Ob aus Unwissenheit oder aus anderen Gründen – mir ist’s umso schleierhafter.
  • Echte Geeks:
    Wir hatten tolle Leute, die Sessions waren wirklich gut. Manches Mal hat mir ein klein wenig die Tiefe gefehlt, aber die gab es dann in den Gesprächen in der Aula.
  • Andere Zukunft:
    Vielleicht habe ich zu lange mit Johanna und Isabella geredet – aber ich weiß jetzt umso mehr, dass es auch abseits von fixen Anstellungen Chancen im Journalismus gibt.
  • Schaff dir Zeit:
    Es gibt da draußen so viel interessantes Zeug in der Blogosphäre. Ich wünschte, ich könnte alles lesen, was unsere Teilnehmer so publizieren. Aber ich komme ja jetzt schon mit gar nichts mehr nach. Das wird/muss sich ändern!
  • Abschlussarbeiten:
    Wenn alles vorbei ist, fehlt irgendwie die Luft. Zum Glück ist nicht mehr viel zu machen – eigentlich nur noch die Rechnungen bezahlen und das Ganze für die Sponsoren zu dokumentieren. Habe letztere allerdings vorgewarnt, dass es ein, zwei Wochen dauern kann …
  • Self-Marketing:
    Ich habe kurz vor dem BarCamp eine kleine Schallmauer mit meinen RSS-Feeds durchbrochen.
  • Organisation:
    Irgendwie muss es beim nächsten Mal effizienter werden. In meinem Outlook-Ordner gibt es sagenhafte 570 Mails … 🙂
  • Und schlussendlich: Bill Gates hatte leider doch keine Zeit … oder war er inkognito an der Uni?

Bin müde, mehr dazu ein andermal. Auf alle Fälle:

cuin2008.jpg

ORF und Videos

Wir kommen ins Fernsehen, eben war der ORF am BarCamp. Übrigens, wir bloggen live unter barcamp.weblife.at.

orf-am-barcamp.jpg

Wir machen aber auch selbst Videos – und das ist ein echter Auftrag. Wenn man bei einem Videohoster Filme reinstellst, kämpft man mit einer ganzen Reihe von Problemen. Egal ob Youtube, Sevenload, Google Video oder Revver …

  • Das 100 MB-Limit wird leicht gesprengt – speziell wenn man ganze Sessions mitschneidet. Und außerdem: 10 Minuten-Beschränkung – was soll denn das bringen?
  • Je nach Anbieter dauert es ewig, bis die Videos freigeschalten sind.
  • So manche Browser-Session ist vorzeitig zu Ende – der Video-Upload dann unbrauchbar.

Fazit: Die Dienste müssen noch viel lernen, wenn sie gescheiten Content haben wollen!

Bill Gates kommt zum BarCamp!

Oder auch nicht … Eingeladen haben wir ihn auf jeden Fall.

Dear Mr Gates,

I heard that you are currently in Europe, so I kindly ask you if you have got some time to drop by at our BarCamp. It will be held in Klagenfurt, the most southern capital in Austria.

Microsoft is sponsoring it, the location is the Alpen Adria University. If you want, I would be honored to talk to the dean for a honoration of your visit.

I know, we are not Davos, but we are a whole bunch of geeks, celebrating technology, software and the web.

For more information go to www.barcamp.at. Your badge is already done, so you do not have to register!

Sincerely yours,
Georg Holzer

Daumen drücken! Vielleicht kommt ja, sein Badge ist wie gesagt schon fertig! Dani hat übrigens auch schon drüber gebloggt.

BarCamp auf der Zielgeraden

Heute Abend ging eine Bastelstunde über die Bühne – die Badges sind nun ebenso geschnitten wie die Pickerln, die sich hoffentlich viele auf ihre Notebooks oder Taschen kleben werden. Der Survival Guide ist auch schon fast komplett, was jetzt noch fehlt ist eine Powerpoint-Show, die auf den Fernsehern der Uni-Aula im Endlosschleife läuft.

Klagenfurt ist bereit! Wir freuen uns auf ein BarCamp bei Freunden!

barcamp-vorbereitungen-small.jpg

Das heißt aber nicht, dass man sich nicht noch anmelden kann! See you tomorrow @ 7pm im Uniwirt! Cheers!